logo de small

Der Marktplatz in Delft mit der Nieuwe Kerk (Neuen Kirche)Eine Perle unter den Städten in Holland - Delft ist weltberühmt für seine blau-weiße Keramik, als Geburtsstadt des Malers Johannes Vermeer und als der Ort, an dem Wilhelm von Oranien ermordet wurde und begraben liegt. Während dieser netten Stadtführung durch Delft lernen Sie die charmante Stadt und ihre reiche Vergangenheit kennen. Zu Fuß begeben wir uns entlang der schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten in Delft. 

Der Marktplatz mit dem beeindruckenden Rathaus und der großen Nieuwe Kerk (Neuen Kirche) bildet das Herz dieser Stadt. Die Oude Kerk (Alte Kirche) und Nieuwe Kerk sind sichtbare Zeichen der reichen mittelalterlichen Geschichte Delfts. Beide Kirchen wurden zur Grablege manch bedeutender niederländischer Persönlichkeit, darunter Anthoni van Leeuwenhoek, Erfinder des Mikroskops, und die niederländischen Seehelden Piet Hein und Maarten Tromp in der Alten Kirche und Hugo Grotius sowie Wilhelm I., der erste König der Niederlande aus dem Hause Oranien in der Neuen Kirche. 

Eine besonders wichtige Figur der Delfter - und der niederländischen - Geschichte ist der Stammvater der Oranier, Wilhelm „der Schweiger". Er leitete im 16. Jahrhundert den Freiheitskampf der Niederlande gegen die Herrschaft Spaniens und fand in Delft Zuflucht im Prinsenhof, als „seine" Stadt Breda von den Spaniern besetzt wurde. Resultat war letztlich die Unabhängigkeit der Niederlande als eine protestantische Republik. Und der Umstand, dass Delft nach der Ermordung Wilhelms des Schweigers zur offiziellen Grablege der Oranier und des niederländischen Königshauses wurde - eine Tradition, die mit Wilhelms enormem Prunkgrab in der Delfter Nieuwe Kerk begann. 

Mit Stadtführung das liebenswerte Delft entdecken

Delft Keramik Tulpenvase Liebhaber von Keramik kommen in Delft ganz auf ihre Kosten. Denn die beliebten Delfter Fayencen sind allgegenwärtig. Sie entstanden im 17. Jahrhundert in Anlehnung an Porzellan aus China, das über die niederländische Ostindien-Kompanie in großen Mengen importiert wurde. Zahlreiche Manufakturen bewiesen ihre Meisterschaft in der Herstellung der Fayencen in blau und weiß und noch heute sind diese Keramiken beliebte Souvenirs und Sammlerstücke. 

Einer der berühmtesten holländischen Maler des Goldenen Zeitalters im 17. Jahrhundert, Johannes Vermeer, verbrachte wohl sein ganzes Leben in Delft. So sind in Delft noch so manche Adressen zu finden, an denen er lebte und arbeitete und wo seine kostbaren, oft so mysteriösen Gemälde entstanden. Doch Vermeer war nicht der einzige herausragende Maler in Delft, die Stadt war auch Heimstätte anderer berühmter Künstler wie Jan Steen, Pieter de Hooch und Carel Fabritius. Fabritius' Karriere durfte nicht lange währen, dieser vielversprechende Maler kam bei einer Katastrophe ums Leben, die tiefe Narben in Delft hinterließ: Beim „Delfter Donnerschlag" explodierte am 12. Oktober 1654 das Schießpulver-Magazin, was große Teile der Stadt verwüstete. 

Doch die Delfter bauten sie sich wieder auf und so können Sie heute bei einer netten Stadtführung Delft als einen der sympathischsten Orte in Holland erkunden. 

Preise dieser Stadtführung

Stadtführung in Delft von ungefähr eineinhalb Stunden:  
ab € 135,00
 (inkl. Umsatzsteuer)

Stadtführung in Delft von ungefähr zwei Stunden:   
ab € 175,00
 (inkl. Umsatzsteuer)

Gruppengröße: 1 bis 15 Personen

Auch längere Führungen sind auf Wunsch möglich. 
Termine nach Vereinbarung

Einfach hier Kontakt aufnehmen, Wunschtermin angeben und Angebot erhalten.

 

 Grabmonument von Wilhelm von Oranien in der Nieuwe Kerk in Delft

 

 

Johannes Vermeer, Blick auf Delft im Mauritshuis Den Haag

 

 

Oude Kerk (alte Kirche) Delft

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr Information finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok, ich habe verstanden.