logo de small

Van Gogh Ohr auf SelbstbildninsVincent van Gogh war krank. Das wussten wir schon. Was es aber mit seiner Krankheit auf sich hatte, dem widmet sich nun eine Sonderausstellung im Van Gogh Museum in Amsterdam, mit dem letzten Stand der Erkenntnisse zu Themen wie Wahnsinn & Genialität, Krankheitsbild, Heilung und Wegbegleitern. Sie trägt den Titel „On the Verge of Insanity" und ist vom 15. Juli bis 25. September 2016 zu sehen.

Wie äußerte sich seine Krankheit, welche Symptome gab es, was berichteten seine Ärzte über seinen Zustand? Solchen und verwandten Fragen geht die Ausstellung nach. Neben Gemälden und Zeichnungen von Vincent van Gogh werden auch originale Dokumente und Briefe zur Schau gestellt. Einen Höhepunkt stellt Vincents Porträt von Doktor Félix Rey aus dem Puschkin Museum in Moskau dar. Das vielleicht spektakulärste Objekt der Ausstellung ist die Pistole, von der man annehmen kann, dass Vincent van Gogh sich mit ihr am 27. Juli 1890 erschießen wollte. Sie wurde vor einigen Jahren aufgespürt und als vermutliche Tatwaffe identifiziert und ist nun im Van Gogh Museum in Amsterdam in einer Vitrine zu bewundern. Ein rostiges Stück Metall, das quasi zur Reliquie wird.

Vincent van Gogh, Selbstbildnis mit bandagiertem Ohr (Detail), Courtauld Institute London 1889Auch erfahren wir, dass es doch (fast) das ganze Ohr war, das Vincent van Gogh sich in Arles nach einem Streit mit Paul Gauguin abschnitt. Und nicht nur das Ohrläppchen, wie in vergangenen Jahren vielfach verkündet wurde. Den Beweis liefert eine Zeichnung von Doktor Félix Rey. Die hatte der Arzt 1930 an Irving Stone geschickt, der damals an seinem Buch über Vincent van Goghs Leben arbeitete. Félix Rey hatte 1888 die Wunde am Ohr versorgt und gab in diesem Brief an Hand einer Zeichnung und einer gestrichelten Linie den Schnitt wieder, mit dem Vincent in seinem Gelben Haus in Arles ein wahres Blutbad angerichtet haben muss. Dieser Brief wurde vor fünf Jahren von Bernadette Murphy entdeckt, doch der Fund kam erst nun im Juli 2016 an die Öffentlichkeit.

Hilft uns diese Kenntnis, Van Gogh besser zu begreifen? Vermutlich nicht. Doch vielleicht gewinnen wir nach Besichtigung der Ausstellung tatsächlich eine bessere Einsicht, wer der Patient Van Gogh war und wer der Künstler Van Gogh – und wie wir beide voneinander unterscheiden können.

Neugierig auf mehr über Vincent van Gogh? Dann kommt eine private Führung im Van Gogh Museum in Amsterdam wie gerufen.

 

 


Stadtführungen & Museumsführungen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr Information finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung