logo de small

Scheepvaartmuseum, Nationales Schifffahrtsmuseum in AmsterdamBis Ende August 2014 wird im Scheepvaartmuseum in Amsterdam die dunkle Seite des niederländischen Handelserfolges vergangener Zeiten veranschaulicht. Eine Sonderausstellung im Nationalen Schifffahrtsmuseum gewährt Einblick in den Sklavenhandel der Holländer. Ausgangspunkt der erzählten Geschichte ist dabei das Schicksal des Schiffes "De Leusden", das der Westindischen Compagnie zum Transport von Sklaven von Westafrika zu den niederländischen Kolonien auf der andere Seite des Atlantik diente.

Schifffahrtsmuseum Amsterdam Ausstellung zur SklavereiDas Schiff strandete 1738 vor der Küste von Surinam. Als das Schiff voll Wasser lief, verschloss die Besatzung die Zugänge zu den Gefangenen unter Deck aus Angst vor deren zahlenmäßiger Überlegenheit und entschied sich damit bewusst für den Tod durch Ertrinken der gefangenen Menschen an Bord. 664 Sklaven starben auf diese Weise.

Das Schifffahrtsmuseum stellt dieses dunkle Kapitel niederländischer Geschichte in einer eindrucksvollen Ausstellung vor und will zum Nachdenken über Sklaverei und ihre Folgen damals wie heute anregen. Moderne Technik unterstützte die Museumsmitarbeiter bei dem Versuch, unvorstellbares menschliches Elend anschaulich zu machen. Die Besucher werden filmisch von Leo Balai in die Thematik eingeführt, der ausführliche Recherchen zum niederländischen Sklavenhandel unternommen hat und 2011 ein Buch über das Sklavenschiff "Leusden" veröffentlichte. 

Bis 31. August 2014

Scheepvaartmuseum (Schifffahrtsmuseum ) Amsterdam, Innenhof mit GlasdachDas Museum ist in s Lands Zeemagazijn untergebracht, dem imposanten ehemaligen Lagerhaus der Admiralität von Amsterdam, nicht weit vom Amsterdamer Hauptbahnhof entfernt. Das Gebäude datiert von 1656 und geht auf Entwürfe des Architekten Daniel Stalpaert zurück. Der große Gebäudekomplex wurde 2011 nach umfassender Renovierung und Restaurierung wiedereröffnet, mit einem großen zentralen Innenhof und einem Aufsehen erregenden Glasdach im Herzen des Baus. 

Mehr von der spannenden Vergangenheit Amsterdams entdecken? Hier zu interessanten Stadtführungen in Amsterdam

 

 

 


Stadtführungen & Museumsführungen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr Information finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung