logo de small

Ausstellung im Utrechter Stadtarchiv 

Das Utrechter Stadtarchiv (Utrechts Archief)Es geschah 1713 in Utrecht und hatte international weitreichende Folgen. Diplomaten aus Spanien, Portugal, Frankreich, England und dem Habsburgischen Reich trafen sich in Utrecht, um Europa von langwierigen Kriegen zu erlösen. Die hatten begonnen, als der spanische König Carlos II. im Jahr 1700 kinderlos starb und darum allerlei andere Machthaber Anspruch auf die Thronfolge erhoben. Der Spanische Erbfolgekrieg brach aus. Die größte Gefahr stellten dabei wohl die französischen Ansprüche Ludwigs XIV. dar. Man stelle sich vor, ein katholisches Reich, das die Gebiete von Spanien und Frankreich umfasst - sowohl den ebenfalls katholischen Habsburgern als auch den Protestanten in England und den Niederlanden ein Dorn im Auge. 

Diplomatenschwemme und Wirtschaftsboom in Utrecht.  

Um den kriegerischen Auseinandersetzungen schließlich ein Ende zu bereiten, einigte man sich auf Friedensverhandlungen in Utrecht. Die dauerten eine ganze Weile, es galt schließlich viele Interessen unter einen Hut zu bringen. Für die Stadt hatte dies außer logistischen Herausforderungen auch wirtschaftliche Vorteile zur Folge. Wie wir uns das vorstellen dürfen, zeigt eine Ausstellung im Utrechts Archief, dem örtlichen Stadtarchiv, unter dem Titel Hoge pruiken, plat vermaak. Was soviel heißt wie "hohe Perücken, ordinäres Vergnügen". 

Während hochrangige Diplomaten und ihr Gefolge um standesgemäßen Wohnraum rangen und spezielle Regeln für im Stadtgebiet einander passierende Kutschen aufgestellt werden mussten, suchten und fanden die Bürger Utrechts Wege, von den langen Verhandlungen zu profitieren. Drucker gaben "Who is Who's" heraus, Wagner, Bäcker und andere Handwerker und Kaufleute fanden größeren Absatz für ihre Produkte und Dienste und Prostition wurde lukrativer denn je. Manch ein Herbergsvater musste gut auf seine unverheirateten Töchter aufpassen, damit sie nicht den Verführungen der ausländischen Freigesellen verfielen. Regelmäßig fanden auch Festessen und andere Spektakel statt. Und wer einen "lebensechten" Eindruck von Utrecht in jener Zeit bekommen will, kann im Utrechter Archiv sogar eine Fahrt mit der Kutsche durch das Jahr 1713 unternehmen. 

Het Utrechts Archief, Hamburgerstraat 28, Utrecht. 
16. März bis 25. November 2013 

Hier zur Webseite des Utrechter Stadtarchivs

Ein Besuch des Archivs ist prima kombinierbar mit einer Stadtführung durch Utrecht

21. März 2013

 


Stadtführungen & Museumsführungen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr Information finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok, ich habe verstanden.