logo de small

Fenster Philipp II Spanien und Letztes Abendmahl Janskerk Gouda Wilhelm von Oranien und König Philipp II von Spanien haben Gouda verlassen. Gewissermaßen. Die Sint Janskerk (Johanneskirche) in Gouda verfügt über einen einzigartigen Schatz bunter Glasfenster des 16. Jahrhunderts mit vielen biblischen Darstellungen - manche bis zu 20 Meter hoch. Auch die jeweiligen Schenker eines solchen Fensters ließen sich dabei gern monumental unter oder neben dem Geschehen abbilden. Darunter die beiden Kontrahenten Wilhelm von Oranien, genannt Wilhelm der Schweiger, Anführer des niederländischen Freiheitskampfes, und sein Widersacher Philipp II von Spanien. Beide sind nun ins Rijksmuseum in Amsterdam gewandert.

Nicht buchstäblich, natürlich. Wilhelm von Oranien ist im Rijksmuseum überlebensgroß auf einem Karton zu bewundern. Ein solcher Karton war für die Glaskünstler (wie auch für Weber von Wandteppichen) die Zeichnung, die im Maßstab 1:1 als Vorlage für die Anfertigung des Kunstwerks diente. Es grenzt an ein Wunder, dass diese sehr fragilen Kartons im Falle der Fenster für die Janskerk in Gouda erhalten geblieben sind. Sie werden zu Recht auch wie Augäpfel gehütet. Einer aber, mit einem Porträt des Wilhelm von Oranien, durfte anlässlich der Ausstellung 80 jaar oorlog (80 Jahre Krieg) nun den Tresor verlassen und nach Amsterdam ins Rijksmuseum reisen.

 

Karton Wilhelm von Oranien Janskerk Gouda im Rijksmuseum.. Isaac van Swanenburgh.

Ein (leider schlechtes) Bild  der Vorzeichnung für die Darstellung Wilhelms des Schweigers bei der Befreiung der Stadt Leiden auf Fenster Nummer 25 in der Johanneskirche in Gouda, nun zu sehen im RIjksmuseum Amsterdam. Der Karton und das Glasfenster wurden von Isaac van Swanenburgh angefertigt. 

 

Originales Goudaer Glasfenster ausgebaut und ausgeliehen

Mit einer zweiten Leihgabe gaben die Goudaer einen vielleicht noch größeren Schatz heraus: Ein Stück eines der Fenster, die alle noch in situ, also an ihren ursprünglichen Stellen erhalten sind. Und zwar das mit dem Bildnis von König Philipp II von Spanien als Schenker, wie eine Reihe anderer geschaffen vom Glaskünstler Dirck Crabeth. Es ist das erste Mal, dass eines der Fenster (oder wenigstens ein Teil davon) ausgebaut und weggebracht wurde, ohne dass beispielsweise eine Reparatur notwendig war. So sind denn anscheinend auch nicht alle Einwohner von Gouda gleichermaßen erfreut über diese Maßnahme.

 

Fenster Philipp II Spanien Johanneskirche Gouda

Der spanische König Philipp II. von Spanien auf „seinem" Fenster in der Johanneskirche in Gouda.

 

Beide Werke, der Karton mit Wilhelm dem Schweiger und das Glasfenster mit Philipp von Spanien, können nun im Rijksmuseum in Amsterdam bewundert werden. Damit in der sonst wohlerhaltenen Reihe der Bleiglasfenster in der Johanneskirche in Gouda kein unansehnliches Loch gafft, hat man als zeitweiligen Ersatz an der Entnahmestelle ein transparentes Tuch mit Bemalung nach dem Original angebracht. So fällt die Fehlstelle kaum auf – und lädt vielleicht auch weniger zur Nachahmung ein.

Fenster 7 mit Philipp II. Spanien Janskerk Gouda, Dirck Crabeth

Hier das komplette Fenster Nr. 7 von Dirck Crabeth, mit Darstellung des Abendmahls und König Philipp II. Spanien, wie es in der Janskerk in Gouda zu sehen ist. Wer nichts von den derzeit fehlenden, ausgeliehenen Scheiben weiß, bemerkt veilleicht höchstens einen etwas bläulicheren Farbton an der Stelle der herausgenommenen Scheiben. 

 

Karton Wilhelm von Oranien, Detail Fuß Löwe, Janskerk Gouda Rijksmuseum

 Ein Detail aus der ausgestellten Vorzeichnung des Fensters mit Wilhelm von Oranien: der Fuß des Löwen. Nun im Rijksmuseum Amsterdam. Man kann rote Hilfslinien erkennen, die wohl dazu dienten, die Vorlage auf Glas zu übertragen.

 

Schaut’s Euch an – und drückt die Daumen, dass beide Werke wieder unversehrt nach Gouda zurückkehren.
Wer Gouda und das Rijksmuseum näher erkunden möchte, dem sei die Stadtführung im Gouda und eine Führung im Rijksmuseum wärmstens empfohlen!


22. Oktober 2018

 

 

 

 

 


Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie unserer Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr Information finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok, ich habe verstanden.